Girokonto mit Zinsen

Mittlerweile gibt es sehr viele Anbieter bei denen man Girokonto mit Zinsen erhalten kann, bei einigen Anbietern sogar völlig kostenlos. Wenn man sich nach Girokonto mit Zinsen um guckt, dann sollte man sich auf die Konten konzentrieren bei denen man hohe Zinsen bekommen kann.

Solche Konten findet man am besten in einem Girokonto Vergleich. In einem solchen Vergleich bekommt man einen optimalen Überblick, so dass man umgehend einen Überblick bekommen kann, welche Anbieter in Frage kommen werden und welche Anbieter eben nicht. Girokonto mit Zinsen können aber auch versteckte Kosten beinhalten, so dass man sich immer im Vorhinein sehr genau alles durchlesen und an gucken sollte, bevor man sich für einen dem entsprechenden Anbieter entscheidet.

Ein Girokonto könnte unter anderem mit sehr hohen Zinsen locken, doch irgendwo, natürlich etwas kleiner beschrieben, ist dieses Konto auch nur dann lukrativ wenn man dort einen monatlichen Betrag einzahlt. Man bekommt dieses Konto also nur dann zu sehr guten Konditionen wenn dort regelmäßig (monatlich) ein hoher Betrag eingeht, wie zum Beispiel 1200 Euro. Ansonsten, wenn man diesen Geldeingang eben nicht erbringen kann, verursacht diese Girokonto mit Zinsen sehr hohe Kosten, was man natürlich in jedem Fall verhindern sollte.

Daher sollte man sich zu aller erst einmal, selbstverständlich auch in aller Ruhe, viele Anbieter an gucken bevor man sich auf einen bestimmten festlegt. Girokonto mit Zinsen werden aber auch mit vielen Extras angeboten. Ein solches Extra wäre zum Beispiel eine kostenlose Kreditkarte oder aber auch ein kostenloses Abo.

Bei einem solchen Extra handelt es sich letztendlich um ein Geschenk des jeweiligen Anbieters, damit man sich schließlich für diesen jeweiligen Anbieter entscheidet und für keinen anderen. So kann man ein Girokonto mit Zinsen schon mit vielen tollen zusätzlichen Geschenken bekommen. Dies machen die vielen Anbieter überwiegend um neue Kunden zu gewinnen. So sollte man sich ebenfalls sehr genau um gucken, was welcher Anbieter zur Zeit anbietet, denn auf diesem Weg kann man das ein oder andere tolle Geschenk bekommen.

Alles im allem zählen bei einem Girokonto mit Zinsen, natürlich die Zinsen. Denn wenn man erst einmal ein wenig Geld auf dem Konto hat und dieses immer wieder erhöhen kann, dann bekommt man pro Anno Zinsen gutgeschrieben, also einen zusätzlichen Betrag. Ein kostenloses Girokonto erhält man mittlerweile bei den meisten Banken. Hier erhalten Sie weitere Finanz-Informationen und Dienstleister.

Ein Leben ohne Konto

In der heutigen Gesellschaft funktioniert der Geldtransfer fast ausschließlich via Überweisungen. Nur noch selten erlebt man die Aus- und Bezahlung mit Bargeld. Das Einkaufen von Lebensmittel, kleinere Anschaffungen bis zum 300 Euro Bereich, oder Dienstleistungen wie Friseur, Werkstattreparaturen oder Besuche in Restaurants werden jedoch weiterhin bar bezahlt. Natürlich gibt es auch jede Menge Menschen, die mit ihrer Kreditkarte auf Shopping-Tour gehen, der Nachteil ist natürlich, das man nur allzu schnell den Überblick über seine Ausgaben verliert und somit sehr schnell ohne Konto überziehen kann.

Um das überzogene ohne Konto wieder auszugleichen, muss man meist noch Zinsen vom Minusbetrag zahlen! Also sollte man generell besser mit Bargeld seine Kleidung, Lebensmittel und so weiter bezahlen!
Doch versinkt man erst einmal in der Schuldenfalle, ist es immer schwer wieder aus ihr herauszukommen. Nach einiger Zeit passiert es oft, das die Banken ihren Kunden die Konten kündigen, also diese auflösen. Der ehemalige Kontoinhaber steht dann vor einem Haufen Probleme.

Das Leben ohne Konto ist mit einem Leben ohne Identität zu vergleichen. Angefangen bei der Bezahlung der Wohnung. Falls der Schuldner noch eine Wohnung besitzen sollte, so lassen sich die allerwenigsten Vermieter auf eine Bargeldzahlung ein. Ein Glück für alle verheirateten Paare, oder Menschen mit Freunden, die die Bezahlung übernehmen. Sitzt der Schuldner bereits auf der Straße, so kann er die eigene Wohnung in der Regel gleich vergessen, keine Vermieter lässt sich zu einer Bezahlung durch Bargeld, eventuell sogar durch das Versenden via Post überreden.

Für alle berufstätigen ist ein Leben ohne Konto undenkbar. Wie sollte er denn seine Steuern vom Gehalt bezahlen? Einen Job ohne Konto zu finden ist auch nur in den Bereichen Minijobs, oder Schwarzarbeit denkbar!!!
Für viele bedeutet der Verlust des eigenen Kontos den Ab- beziehungsweise totalen Ausstieg aus der Gesellschaft!

Im letzten Jahr wurden eine halbe Millionen erwachsene Menschen in Deutschland registriert, die über kein eigenes Konto verfügen. Und dabei zählen Kontos als Standard im heutigen Leben. Schon manche Schulkinder bekommen ihr erstes eigenes Konto mit 14 oder 15 Jahren. Darauf wird dann beispielsweise das Taschengeld eingezahlt. Diese ohne Konten sind für Schüler in der Regel kostenlos, bis sie entweder über ein entsprechendes Einkommen verfügen, oder ihre Schullaufbahn beendet haben.

Ohne Girokonto

Ohne Girokonto ist es den Menschen nicht möglich Geld für Ihre Arbeit zu erhalten. Seine täglichen Bankgeschäfte können nicht mehr erledigt werden. Jeder hat einen gesetzgeberischen Anspruch auf ein Girokonto. Zu den Bankgeschäften gehören zum Beispiel Überweisungen, die Miete, Versicherungen, Gehaltszahlung usw.

Ohne ein Girokonto kein Geld, kein Job, Obdachlosigkeit usw. Man stelle sich nur vor, dass jeder Arbeitslose ins Arbeitsamt kommt und sich sein Geld persönlich abholt. Für viele Menschen ist es ein langer Weg, sich ein Konto ohne zu erkämpfen. Dazu bedarf es auch manchmal professionelle Hilfe durch Sozialarbeiter.

Der weitere Weg in die Schuldenfalle ist somit vorprogrammiert. Wenn dann auch noch die Mahnungen ins Haus flattern, dann ist die Panik bei den Klienten groß. Früher hingegen bekamen die Leute ihr Geld in der Lohntüte. Da war das auch noch was anderes so sein Geld zu erhalten, weil es noch nicht üblich war. Natürlich muss man wissen, dass ein Konto ohne in der Regel nicht umsonst ist, sondern erst ab einem bestimmten Einkommen.

Die Spannbreite reicht von 0 – 150 Euro im Jahr. Dazu kommen auf einigen Girokonten noch die Guthabenzinsen. Das ist aber bei nicht allen Banken so. Auch ist es für die Kunden ohne Girokonto nicht möglich einen Kredit für irgendwelche Anschaffungen zu bekommen. Das Geld wird den Kunden halt nun mal nicht nach Hause gebracht. Für Obdachlose ist es ein mühseliger Weg aus dem Tal heraus zu kommen.

Ohne Girokonto hat man wenigstens nicht das Problem, dass einem die Girokontokarte gestohlen wird oder einfach durch Fehlverhalten Geld vom Konto abgebucht wird. Opfer von Betrügerbanden kann man da nicht werden. Ohne Girokonto ist man nur ein halber Mensch. Viele Omas überwiesen ihren Enkeln heute schon mal zum Geburtstag ein bisschen Geld und das wäre ohne Konto nicht möglich. Somit müsste das Geld per Post geschickt werden wodurch das Geld dann auch wieder gestohlen werden kann.

www.t7a.de