Ohne Konto überleben

Kaum irgendwo auf dieser Welt kann man ohne Kreditkarte leben. Ohne Konto schon gar nicht. Was tut man, wenn man wirklich keine Möglichkeit auf ein Girokonto hat? Es gibt doch noch ein paar Lösungen, die weiterhelfen sollten. Es gibt in Deutschland ein Gesetz, das jeder Kunde zu mindestens ein Guthabenkonto erhalten muss. Leider halten sich nicht viele Banken daran. Die deutsche Bank ist auf jeden Fall eine gute Adresse, für solch einen Notfall. Hat man einmal ein Konto, ist das schlimmste überstanden. Wenn nicht, kann man sich auch Prepaid Kreditkarten besorgen. Damit kann man so gut wie überall bezahlen, wo auch normale Kreditkarten akzeptiert werden.

Wie bekommt man ein Konto bei einer negativen Schufa? Wie gesagt, es gibt immer noch Banken, die einem dabei weiterhelfen können. Wichtig ist nur, dass man einen seriösen Auftritt aufs Parkett legt. Wer mit zerrissenem Shirt und Jean zur Bank spaziert, braucht sich nicht wundern. Auch bei einem privaten Konto darf man sich gepflegt zeigen. Noch besser ist es sogar, wenn man von sich selbst Visitenkarten vorweisen kann. So sieht die Bank sofort, dass sie es mit einem seriösen Menschen zu tun hat, der auch Kontakte pflegt. Kostenlose Kreditkarten bekommt man im Internet. Zum Beispiel auf der Seite Visitenkartenkostenlos.net. Weitere Karten und einige Motive findet man auch auf Visitenkartenerstellen.com.

Egal wo und wann man im Leben etwas haben möchte, mit einer Visitenkarte ist es um einiges leichter. Hat man einem das Girokonto erhalten, hat man die Möglichkeit es besser zu machen. Die Schulden von damals sind vergessen. Zeigt man der Bank, dass man es immer wieder schafft, in den schwarzen Zahlen zu bleiben, erweckt man auch einen guten Eindruck. Irgendwann darf man mehr erwarten, denn auch der Schufaeintrag verschwindet nach ein paar Jahren.